Der Weg zum Fahrausweis

Der Weg zum Fahrausweis / Führerschein:

Wer Auto fahren möchte, muss zuerst die theoretische und anschliessend die praktische Prüfung bestehen. Meine Tipps, wie Sie zum Ausweis kommen:

Wer in der Schweiz sich hinter das Lenkrad setzen möchte, muss zuerst die Theorieprüfung bestehen. Daran müsst ihr denken:

1) Habe ich alle nötigen Dokumente?
2) Habe ich einen gültigen Ausweis? Identitätskarte (ID) oder Pass. Geht beides.
3) Habe ich eine gültige Bestätigung des Nothelfer-Kurses?

Um einen Lernfahrausweis zu beantragen, braucht es zwar noch keine Bestätigung des Nothelfer-Kurses. Aber spätestens an der Theorieprüfung selbst müssen Sie diesen vorweisen können.

4) Habe ich zwei aktuelle, farbige Passfotos? Auch für den Lernfahrausweis braucht es bereits ein Foto. Machen Sie deshalb gleich zwei Bilder – nehmen Sie sich Zeit für eine gute Portrait-Aufnahme.

Und nun: Ab zum : Strassenverkehrsamt
Haben Sie alle 4 Punkte mit JA beantwortet, können Sier zum Strassenverkehrsamt Ihres Wohnkantons gehen und das „Gesuch um Erteilung eines Lernfahrausweises“ verlangen. Bitte Schriftenempfangsschein mitnehmen. In einigen Kantonen bietet das Strassenverkehrsamt das Formular auch per Download an, zb. Luzern.

Einen Teil des Formulars muss ein Optiker ausfüllen.
Im Formular Kategorie B ankreuzen und den Rest ausfüllen. Wichtig dabei: Alle Angaben müssen wahrheitsgetreu ausgefüllt werden. Falls nicht, kann der Ausweis auch noch nach der bestandenen Prüfung entzogen werden.

Den letzten Teil des Formulars – den Sehtest – muss ein Optiker ausfüllen. Den rund fünf bis zehnminütigen Sehtest kann man in den meisten Brillenläden machen, Kostenpunkt ca. CHF 20.00

Die Anmeldung für die Theorieprüfung
Ist das Formular vollständig ausgefüllt, müssen Sie es – mit den Passfotos – persönlich bei der Behörde vorbeibringen. Je nach Kanton kann dies auch die Einwohnerkontrolle der Gemeinde oder ein Polizeiposten sein.

Ist alles in Ordnung, dann wird das Formular abgeschickt. Nach rund einer Woche folgt die Anmeldebestätigung zur Theorieprüfung. Mit den Angaben darauf können Sie sich online für einen Prüfungstermin anmelden. Mein Tipp: Genügend Zeit zum Lernen einräumen.

Lernen mit den Originalfragen
Hat das Amt euch den Termin bestätigt, heisst es: lernen, lernen, lernen. Die klassischen Prüfungsbögen von früher gibt es heute nicht mehr – „bögele“ findet elektronisch statt. Theorie Bögele Lektion (jeden Mittwoch ab 19 Uhr)

Der Prüfungstag – und was dann?

Wie läuft die Prüfung ab?
Die Prüfung selbst dauert 45 Minuten und besteht aus fünfzig Fragen. Als bestanden gilt sie, wenn maximal 14 Fehlerpunkte erreicht werden. Keine Angst: In der Schweiz bestehen über 70% die Prüfung beim ersten Versuch.

Sollte es dennoch nicht im ersten Anlauf reichen, kann die Prüfung beliebig oft wiederholt werden. Nach der bestandenen Theorieprüfung bekommen Sie den sogenannten Lernfahrausweis. Er ist zwei Jahre gültig. In dieser Zeit muss nun die praktische Prüfung gemacht werden. Dazu nehmen Sie bei mir Fahrstunden.